Hier werden weitere Reisen und Veranstaltungen veröffentlicht, das können nicht nur Läufe sein. Meistens sind es aber Mitglieder der Lauffreunde Emsland, die hier berichten. Schaut mal durch, vielleicht findet ihr ja etwas was euch interessiert oder wenn ihr einen Bericht, am liebsten mit Bildern, einstellen wollt, dann meldet euch beim Beirat, der wird es dann weiterleiten.     

 

Spartakiade Sotschi 2017 "Night Run"

 

Hallo liebe Lauffreunde,

 

wir, Larisa und Vasilij, würden gern kurz über unsere Teilnahme an dem "Night Run" in Sotschi berichten.

 

Die Stadt Sotschi liegt direkt am schwarzen Meer (Russland). Die Stadt verläuft entlang der Küste und ist 145 km lang. Hier herrscht subtropisches Klima, daher ist es zu dieser Jahreszeit angenehm warm bis zu 30 Grad und die Wassertemperatur liegt bei 24 Grad.

 

Im Rahmen der Spartakiade 2017 wurde ein Lauf angeboten. Dieser war 5,8 km und hat auf dem Formel 1 Gelände stattgefunden. Das Formel 1 Gelände befindet sich mitten im Olympia Park (wo 2014 die Winter Olympiade stattgefunden hat). Was für uns sehr ungewöhlich war, war der Lauf, der spät abends stattgefunden hat und deshalb jeder Läufer mit einer Stirnlampe ausgestattet wurde. Für die Zuschauer war es sehr schön und interessant mit anzusehen wie das ganze Formel 1 Gelände durch die Lichter lebendig wurde.

 

Es waren insgesamt 1000 Läufer am Start, davon 48 Prozent Frauen. Der Lauf war sehr gut organisiert. Man wurde sehr herzlich empfangen und während des Laufes durch die Musik und Trommeln unterstützt. Es war eine sehr gute Stimmung und zu all dem hat Vasilij auch noch einen Gutschein für einen Sportladen gewonnen (3 Platz in der AK 50+).

 

Übrigens, in Sotschi werden sehr viele Wettkämpfe angeboten. Als nächstes findet Sotschi Marathon am 5 November 2017 statt.

 

von

Vasilij Cistjakov 

 


Laufgruppe SV Langen beim TCS Marathon in Amsterdam

 

Am Sonntag 16.10.2016 fand in Amsterdam / NL der diesjährige TCS Marathon statt, die größte Laufsportveranstaltung der Niederlande.

Unsere SV Langen-Laufgruppe war mit 5 Läufern vertreten.

 

Los ging’s am Samstag:
Wir machten Station in Lemmer direkt am Ijsselmeer, wo wir bei Arjans Eltern übernachten konnten.

 

Am frühen Sonntagmorgen dann die Weiterfahrt nach Amsterdam.

Nach der Ankunft in Amsterdam und dem Abholen der Startunterlagen machten wir uns auf dem Weg zum nahegelegenen Olympia-Stadion von wo aus der Start für den Marathon erfolgen sollte. Neben dem Marathon wurden u. a. ein Halbmarathon, der TCS-8 km-Lauf, der Kids-Run sowie ein Minimarathon für Kinder angeboten. Somit waren es ca. 40000 Läufer, die an diesem Sonntag in Amsterdam an den Start gingen.

 

Der Start erfolgte um 9.30 Uhr im Olympia-Stadion. Nach einer halben Stadionrunde ging es dann hinaus in die Stadt. Die Strecke ist flach und schnell, somit wurde in diesem Jahr ein neuer Streckenrekord aufgestellt (Daniel Wanjiru in 02:05:20).

Die Strecken-Verpflegung mit Iso-Getränken, Wasser, Obst und Energy-Gel war bestens organisiert. Auch die Stimmung an der Strecke war super, so dass wir trotz der Anstrengung auch unseren Spaß hatten.

 

Um die Ziellinie zu überqueren liefen die Marathoni wieder ins Olympia-Station ein. Vor fast vollbesetzten Rängen und ca. 300 Metern auf der Laufbahn dann das ersehnte Ziel.

Zur Belohnung wartete eine mitgebrachte Flasche Sekt und alkoholfreies Bier auf uns. Danach machten wir uns auf den Heimweg.

 

Alles in Allem war es ein gelungenes Marathon-Wochenende.

Die erfolgreichen Läufer:           
Hans Bernd Kampen (04:01 Std.)
Arjan van der Steege (04:05 Std.)

Helmut Schmees (04:13 Std.)

Marlen Jänen (04:56 Std.)

Martin Kampen (05:00 Std.)

 

gez: H. Schmees


27. Sibirian International Marathon (SIM)

 

Hallo liebe Lauffreunde,

ich möchte kurz über meine Teilnahme im Rahmen des 27. Sibirian International Marathon (SIM), Strecke über 15 km, am 07. August 2016 berichten.

Jedes Jahr im August findet der SIM im sibirischen Omsk statt. Dieses Jahr war der Lauf mit dem 300 jährigem Jubiläum der Stadt Omsk verbunden.

An dieser Veranstaltung waren außer Marathon noch 15km und 5 km angeboten. Aus persönlichen Gründen habe ich mich hier für einen 15 km Lauf entschieden.

Die Strecke ist sehr schön zu laufen und verläuft durch die Stadt.  Es ist fast immer eben und die Straßen in Omsk sind sehr breit, worüber sich die Läufer sehr gefreut haben. Zu dieser Jahreszeit ist es in Omsk meistens ziemlich warm. Um 9 Uhr morgens war der Start und es waren bereits schon 23 Grad.

An den Start gingen über 5000 Läufer. Die Läufer waren aus vielen Ländern angereist und es waren auch einige aus Deutschland mit am Start.

Omsk ist eine schöne moderne Stadt mit über 1 Million Einwohnern. Der SIM ist gut organisiert. Die Läufer für Marathon und 15 km bekommen nach dem Zielanlauf Medaillen und T-Shirts. 

Für mich war auch etwas besonderes mit meinem ältesten Freund, mit dem ich noch in der 9 Klasse angefangen habe zu laufen, nach 43 Jahren zusammen bei diesem besonderem Lauf starten zu können. Und das hat uns sehr gefallen, wir haben den Lauf sehr genossen.

 

Falls jemand von den Lauffreunden Interesse an anderen Ländern und anderen Strecken hat, ist der SIM durchaus zu empfehlen.

 

von

Vasilij Cistjakov