Lauffreundinnen Wochenende Bad Zwischenahn vom 03. - 05.03.2017

 

 

 

Das erste Mal in der Geschichte der Lauffreunde Emsland gab es ein Lauffreundinnen-Wochenende, welches uns nach Bad Zwischenahn führte. Eine Idee die in der Damenumkleide-Kabine nach einem Winterlauf in Oberlangen gereift ist. Dank unserer großartigen Organisationstalenten Marlen Jänen und Lydia Gravemann wurde die Idee dann tatsächlich umgesetzt. Wir starteten am 03. März um 11.00 Uhr in Lingen am Bahnhof. In Meppen und Lathen stiegen weitere ganz gespannte und aufgeregte Lauffreundinnen zu. Gegen 13.00 Uhr erreichten wir nach einer netten und kurzweiligen Bahnfahrt den Bahnhof Bad Zwischenahn. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir das Hotel „Am Badepark“, wo wir schon  mit einem Begrüßungs-Cocktail empfangen wurden. Hier trudelten dann auch die Damen, die die Anreise mit dem Pkw aus verschiedenen Richtungen angetreten sind ein,  u. a. aus dem „Alten Land“ und  aus Hamburg. Somit konnten rasch die Zimmer bezogen werden,  damit wir  pünktlich um 15.00 Uhr mit der ersten Laufeinheit beginnen konnten. Es gab eine Walker-Gruppe und verschiedene Tempo-Gruppen. Der Lauf führte uns auf kleinen Umwegen, aufgrund Baumfällarbeiten, rund um den Zwischenahner-Meer der ca. 13 km umfasste.

 

 

 

Am Abend gab es ein gemeinsames Abendessen in Buffetform und wir saßen länger in netter Runde zusammen.

 

 

 

Am Samstagmorgen trafen wir uns gemeinsam zu einem leckeren Läuferfrühstück, bevor wir um 10.00 Uhr mit der nächsten Laufeinheit starteten. Diesmal wurden bei traumhaftem Wetter 13 km bis 24 km zurückgelegt.

 

 

 

Der Rest des Tages stand jedem zur freien Verfügung. Die Zeit vertrieben wir uns mit verschiedenen Aktionen. Eine Gruppe besuchte einen Salzgrotte, die anderen trafen sich zum Shoppen oder Radfahren. Andere nutzten die Zeit für einen Saunabesuch.

 

 

 

Am Abend machten sich einige von uns noch auf den Weg,  um das „Nachtleben“ von Bad Zwischenahn kennen zu lernen.

 

 

 

Am Sonntagmorgen klingelte um 7.00 Uhr der Wecker, denn wir hatten die 3. Laufeinheit um 7.30 Uhr angesetzt. Diesmal standen 8 km auf dem Plan. Nach einer erfrischenden  Dusche gab es ein ausgiebiges Frühstück.

 

Gegen Mittag machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof um die Heimreise anzutreten.

 

 

 

Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende, bei traumhaftem Wetter und wirklich netten Eindrücken und neuen Lauffreundschaften.

 

Nochmals auf diesem Weg ein herzliches DANKESCHÖN an Marlen und Lydia für die

 

tolle Organisation. Wir waren uns einig, dass es sicherlich nicht die letzte Fahrt der Lauffreundinnen war.

 

 

 

Liebe Grüße

 

Ulrike von Hebel-Niemann.